Partikelmesstechnik in der Produktionslinie

Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

img

Partikuläre Verunreinigungen und Defekte auf Bauteiloberflächen werden in der Produktion entweder per Sichtkontrolle oder durch Abspülen des Bauteils und Analyse der Spülflüssigkeit erkannt. Diese Art der Qualitätskontrolle ist aufwändig und nicht in den Fertigungsprozess integrierbar. Im Rahmen eines Forschungsprojekts wird jetzt ein optisches Inline-Messsystem entwickelt. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 1/2022