Schritt in die additive Fertigung

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

img

Das am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT entwickelte extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen gilt als effizientes und umweltfreundliches Beschichtungsverfahren. Es bietet vor allem dort Vorteile, wo metallische Bauteile extrem beansprucht werden. Jetzt arbeiten Forscher daran, das Verfahren für den Einsatz in der additiven Fertigung weiterzuentwickeln. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 1/2022