Saubere Luft beim thermischen Spritzen

Keller Lufttechnik

img

Beim thermischen Spritzen zur Beschichtung von Bauteilen entstehen lungengängige Stäube. Eine leistungsfähige Entstaubung ist daher unerlässlich. Die Anforderungen der einzelnen Applikationen sind unterschiedlich. Bei der Auslegung der Anlagen ist Know-how gefragt, denn bereits geringe Veränderungen bei Werkstoffen oder Verfahrensparametern beeinflussen die Emissionen enorm. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 2/2022