UV-Härtung neu initiiert

IST Metz GmbH

img

Die UV-Härtung von Beschichtungen ist ein etabliertes Verfahren. Doch für den Prozess sind sogenannte Fotoinitiatoren nötig, die nur begrenzt verfügbar sind. Ein UV-Spezialist hat zusammen mit einem Chemiekonzern ein System entwickelt und patentiert, das ohne diese Stoffe auskommt. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 10/2021