Partikel aus Montageprozessen inline entfernen

Doris Schulz

img

Jedes einzelne Bauteil erfüllt die Spezifikation an die technische Sauberkeit, trotzdem finden sich im Produkt kritische partikuläre Verunreinigungen. Schmutzquelle sind häufig Montageprozesse, in denen feinste Partikel unvermeidbar entstehen. Diese lassen sich inline mit der CO-Schneestrahlreinigung, bei minimalem Platzbedarf, in kurzen Taktzeiten trocken und selektiv entfernen. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 13/2015