Wässrige Barriere-Beschichtung statt PE-Folie

Die Barriere-Beschichtung verfügt über eine sehr gute Wasserabweisung.
740px 535px

Für Papier-Folien-Verbundmaterialen gibt es umweltfreundliche Alternativen: Barriere-Beschichtungen auf wässriger Basis haben sehr gute Werte bei der Wasserabweisung und Fett-Sperrwirkung und zeichnen sich durch ein gutes Finish aus. Mit Kunststoff beschichtete Kartons dürfen nicht in die Papiertonne. Der Einsatz sogenannter Verbundverpackungen aus Karton und Kunststoff (PE oder PET), die nicht dem Wertstoffkreislauf wieder zurückgeführt werden können, soll reduziert werden. Als Ersatz für Kunststoff-Verbundverpackungen hat die Grönenbacher Lackfabrik neue wasserbasierende, lösemittelfreie und daher umweltfreundliche Beschichtungen für Papier und Kartonagen entwickelt, so dass auf PE-Folien verzichtet werden kann.

Für die Lebensmittelindustrie geeignet

Die Produktlinie Hydrolux Paper-Finish kommt in der Verpackungsindustrie zum Einsatz, wenn es um wasser- und fettabweisende Beschichtungen geht - das gilt auch für die Lebensmittelindustrie. Die Beschichtung bietet hervorragende Werte bei der Wasserabweisung und der Fett-Sperrwirkung, die oftmals nur von energieintensiven UV-Beschichtungen erreicht werden. Die Beschichtungen sind schnell trocknend und zeichnen sich durch ein sehr gutes Finish aus. Sie können sowohl im Walz- als auch Spritzverfahren aufgebracht werden und sind damit eine energieschonende und vor allem emissionsarme Alternative zu UV- und Kunststoffbeschichtungen. Durch das neue Verpackungsgesetz ergeben sich weitere interessante Anwendungsmöglichkeiten dieser Barriere-fähigen Beschichtungssysteme. Insbesondere der Ersatz von PE-Folien in Verbundverpackungen rückt angesichts der neuen gesetzlichen Vorgaben immer mehr in den Fokus. Auch in der Fett-Sperrwirkung überzeugen die Beschichtungen. Die Veredelung kann je nach Anforderung für den Versand von Elektrogeräten genauso eingesetzt werden wie in der Lebensmittelindustrie, also zum Beispiel für die Beschichtung von Pizzaverpackungen oder Obststeigen.

Der vollständige Beitrag ist in der April-Ausgabe von JOT erschienen.

Autor(en): Grönenbacher Lackfabrik

Mehr zu Lacke

Alle Branche News