Hilfe in Corona-Zeiten – Richard Geiss stellt Produktion um

Geschäftsführender Gesellschafter Bastian Geiss an der Anlage, in der das Desinfektionsmittel abgefüllt wird.
740px 535px

Der Lösemittel-Spezialist Richard Geiss GmbH, Offingen, hat seine Produktion umgestellt und sichert so die Versorgung mit Händedesinfektionsmittel im Landkreis Günzburg. Rund 40.000 Liter pro Woche wird das Familienunternehmen in der ersten Ausbaustufe an öffentliche Einrichtungen liefern. Ethanol, ein wichtiger und mittlerweile knapper werdender Rohstoff am Desinfektionsmittelmarkt, stellt das Familienunternehmen am Standort Offingen selbst her. In speziellen Destillationskolonnen wird das Ethanol zu hochreinen Destillaten aufgearbeitet. Die eingesetzte Technik ermöglicht es, Ethanol in sehr hoher Qualität aufarbeiten. Die Ethanol-Destillate erreichen 99,9 Prozent der Qualität von Frischware und dürfen deshalb auch in hygienisch sensiblen Bereichen wie der Pharmaindustrie verwendet werden. Für die Umfüllung des gebrauchsfertigen Desinfektionsmittels in 20-Liter-Kanister investierte das Unternehmen in eine neue Abfüllanlage.

Autor(en): Ke

Mehr zu Teilereinigung

Alle Branche News