Bundeskanzlerin Merkel zu Besuch bei Galvanotechnik Baum

740px 535px

Gleich drei große Jubiläen wurden am 11. März in Unterheinsdorf gefeiert: 35 Jahre Galvanotechnik Baum, 20 Jahre Galvanotechnik Baum in Zwönitz und 5 Jahre Galvanotechnische Oberflächen in Heinsdorfergrund. Zum Festakt "Innovation Zukunft 2013 - Tag der Technik 2020" mit insgesamt über 600 Gästen empfing das Unternehmen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel als Ehrengast. Begleitet wurde sie vom sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich. Gemeinsam mit der Geschäftsführung um Nicolai A.J. Baum drückten sie den Startknopf für den Bau einer neuen und hoch leistungsfähigen Zink-Nickel-Gestellanlage, die bereits im September in die Produktion gehen soll. In der Gesamtinvestition von sieben Millionen Euro ist ein neues Kundenbetreuungszentrum eingeschlossen. Bundeskanzlerin Merkel lobte Galvanotechnik Baum in ihrer Rede für die Werte, die auch im Unternehmen gelebt werden. Beim Firmenrundgang informierte sie sich unter anderem über die Veredelung von Bremsenteilen für die Firma Bosch (Polen), die später bei VW und im BMW zum Einsatz kommen.

Bild: Offizieller Start zum Bau der Zink-Nickel-Gestellanlage: (v.l.n.r.) Werner Wackershauser (Geschäftsführer Galvanotechnische Oberflächen), Nicolai A.J. Baum (Generalgeschäftsführung für Galvanotechnik Baum und Galvanotechnische Oberflächen), Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Oliver Jäger (Geschäftsführer Galvanotechnik Baum), Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Bernd Schwarzer (Technischer Geschäftsführer Galvanotechnik Baum)

Autor(en): kw

Alle Branche News