Ultradünne 2K-Brandschutzbeschichtung

Die lösemittelfreie, profilfolgende Beschichtung auf Epoxidharzbasis lässt sich einfach und mit geringen Auftragsmengen auf den Stahl applizieren.
740px 535px
Speziell für die Feuerwiderstandsklassen R15 bis R45 hat Sika die dritte Generation der Epoxy-Technologie auf den Markt gebracht. Der für Stahlbauteile im Innen- und Außenbereich konzipierte Dämmschichtbildner Sika Unitherm Platinum-30 vereint Brand- und Korrosionsschutz: Ohne die Verwendung einer Grund- oder Deckbeschichtung ist das Produkt nach DIN EN ISO 12944-6:2018 auf die Korrosivitätskategorie C3 geprüft, im Systemaufbau sogar bis C5 sehr hoch. Das Produkt erzielt nach eigenen Angaben eine außerordentlich hohe Schutzdauer von mehr als 25 Jahren. Die lösemittelfreie, profilfolgende Beschichtung auf Epoxidharzbasis lässt sich einfach und mit geringen Auftragsmengen auf den Stahl applizieren, wobei zur Verarbeitung auch 1K-Technik eingesetzt werden kann. Dank der innovativen Rohstoffzusammensetzung weist das Produkt eine hohe Ergiebigkeit auf. Dies führt im Vergleich zum Basisprodukt Sika Unitherm Platinum bei R30-Anforderungen zu einer erheblichen Materialeinsparung von durchschnittlich 30 Prozent. Der unter kontrollierten Bedingungen im Werk applizierte Dämmschichtbildner weist kürzeste Härtungszeiten auf. Beschichtete Bauteile sind bereits nach 24 Stunden transport- und montagefähig. Zudem erfüllt das Produkt die Anforderungen von Systemen zur Zertifizierung von nachhaltigen Gebäuden wie LEED, BREEAM oder dem der DGNB.

Autor(en): Wi

Mehr zu Lacke

Alle Produktnews News