ZVO warnt vor Einbußen durch explodierende Rohstoff- und Energiepreise

Explodierende Rohstoff- und Energiepreise setzen nach einer Meldung des Zentralverbands Oberflächentechnik e.V. (ZVO) die Oberflächentechnik als Schlüsseltechnologie des Produzierenden Gewerbes unter Druck. Der Branchenverband sieht vor allem eine Gefahr für die Lieferfähigkeit der Betriebe und letztlich auch negative Auswirkungen auf die Margen. In den letzten Jahren seien durch die politische Lage in den Förderländern natürliche Ressourcen-Verknappungen bei bestimmten Rohstoffen entstanden. Eine erhöhte Nachfrage aus Asien, insbesondere aus China und Indien, verstärke diese Tendenzen noch. Gemessen am HWWI-Index des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts haben sich die Weltmarktpreise für Rohstoffe und Rohöl von Anfang 2010 bis heute um 38 Prozent erhöht, so der ZVO. Die zur Herstellung aller Chromchemikalien benötigte Energie wird in Form von Gas oder elektrischer Energie eingesetzt, deren Preisniveau ebenfalls angestiegen ist. Der ZVO weist in seiner Veröffentlichung darauf hin, dass die Unternehmen der Oberflächentechnik zwar mit unterschiedlichen Strategien die enormen Preissprünge zu kompensieren versuchen, jedoch Preiserhöhungen in der gesamten Lieferkette der Oberflächentechnik erfolgen müssten.

Autor(en): kw

Alle Branche News