Trouble-Shooting-Seminar der GDS 1 –Stresstest für Beschichtungstechniker

Betriebsführung beim Lohnbeschichter Bader in Aalen.
740px 535px

Bader Beschichtung aus Aalen hatte sich bereit erklärt, neben einer Betriebsführung ein umfassendes Planspiel mit 21 Technikerschülern und einer -schülerin der Gottlieb-Daimler-Schule 1 anzubieten. Unterstützung leisteten dabei Mitarbeiter von Wörwag, Surtec sowie vom IfO Schwäbisch Gmünd. Gemeinsam mit den Fach-Lehrern wurde ein Szenario entwickelt, das eine massive Kunden-Reklamation bei einem hochdotierten Auftrag am Olympiastützpunkt in Lausanne beinhaltete, die die zukünftigen Absolventen innerhalb von 24 Stunden zu bearbeiten hatten. Inhalt war die Fehler- und Ursachenanalyse, Lösungsentwicklung, Präsentation der Lösungsvorschläge sowie die Beschwichtigung und weitere Bindung des Kunden. Das Seminar entwickelte sich so zu einem Stresstest für die zukünftigen Führungskräfte. Alle Beteiligten erarbeiteten nach und nach Ursachenanalysen und Lösungskonzepte, stellten aber auch fest, dass der Umgang mit dem Kunden am nächsten Tag sehr wichtig werden würde. Dies rückte jeweils auch die Kommunikationsstrategie in den Vordergrund. Hier zahlte sich aus, dass die Ausbildung an der GDS 1 auch das Fach Betriebliche Kommunikation beinhaltet, in dem zentrale Kommunikationstechniken und Konfliktlösungsstrategien erarbeitet werden.

Die Präsentationen am nächsten Tag sowie das daraus entstehende Kundengespräch verliefen zur sehr gut bis ausgezeichnet und hätten im Ernstfall sicherlich zu einer weiteren Zusammenarbeit mit einem beschwichtigten Kunden geführt. Das Seminar konnte somit zur Professionalisierung der Teilnehmer beitragen. Das Trouble-Shooting-Seminar könnte sich als ein weiterer Baustein der Weiterbildungsmaßnahme für zukünftige Jahrgänge etablieren.

Autor(en): Ke

Alle Branche News