Robuste Ästhetik

740px 535px

Der Wunsch nach kratzresistenteren dekorativen Oberflächen ist vermutlich nicht jünger als die Pulverlackbranche und eine der häufig genannten Anforderungen unserer Kunden. Konsequent verfolgen wir bei der IGP Pulvertechnik das Ziel, für alle Anwendungen, in welchen robuste, abriebbeständige Oberflächen mit erhöhter Kratzresistenz gefragt sind, der erste Partner Ihrer Wahl zu sein.
Die glattverlaufenden IGP-HWFclassic Serie sind hochwetterfeste Fassadenlacke der ersten Stunde und seit den 90er Jahren bis heute verlässliche Produkte mit hoher Wetterstabilität und beachtlicher Materialeffizienz. Wir haben nun ein weiteres starkes und unverkennbares Merkmal hinzugefügt: Den Widerstand gegen kerbende und abreibende Beanspruchungen. Für unsere Kunden und deren Kunden bedeutet dies endlich einen erhöhten Schutz beschichteter Oberflächen während Transport, Verarbeitung und Montage gegen mattierenden Abrieb und Verkratzen. Auch im täglichen Gebrauch werden die Nutzer längere Freude an den brillanten Oberflächen haben.

Sichtbare und messbare Robustheit

Eine auf messbaren Daten basierende objektive Beurteilung der Resistenz gegen Verkratzung ermöglicht die "Martindale" Testmethodik nach DIN CEN/TS 16611, bei der ein Schleifkörper mit definiertem Gewicht auf die Prüfoberfläche drückt und in zyklischen Bewegungen über die Oberfläche scheuert. Die Auswertung wird sowohl optisch, im Wesentlichen aber auch messtechnisch, durch die Bestimmung des Restglanzes durchgeführt. Also auf der Differenz zwischen dem messbaren Glanz vor und nach der Kratzbelastung. Unsere Kunden erfahren den Unterschied zu herkömmlichen Polyester basierenden Pulverlacken mit einfachen und daher sehr gebräuchlichen Prüfmethoden, sei es durch die bewährte "Fingernagel"-Probe oder den Papierknäueltest.
Pulverlacke der Produktgruppen IGP HWFclassic 5903 und 5907 sind durch die Gütegemeinschaften der GSB und Qualicoat zertifizierte Pulverlacke für hochwetterfeste Architekturanwendungen auf Aluminiumuntergründen.

Autor(en): IGP

Mehr zu IGP