Rau Förderanlagen erfolgreich übertragen

Die Zukunft der insolventen Rau Förderanlagen GmbH mit Sitz in Kornwestheim ist nach übertragender Sanierung gesichert: Der Insolvenzverwalter Henning Schorisch von der Kanzlei hww wienberg wilhelm hat sich mit einem Investor über die Übernahme des Geschäftsbetriebes geeinigt. Alle Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben. Mit Wirkung zum 1. September 2013 hat die Walther Flender Gruppe, die auf die Produktion von Antriebstechnik, Förderanlagen und Automobilersatzteilen spezialisiert ist, den Geschäftsbetrieb und alle 15 Mitarbeiter der Rau Förderanlagen GmbH übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Rau Förderanlagen GmbH hatte im April dieses Jahres Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Schorisch hatte den Geschäftsbetrieb des Unternehmens fortgeführt und nach Investoren gesucht. Gleichzeitig hatte er das Unternehmen leistungswirtschaftlich stabilisiert. Im zeitlichen Zusammenhang mit der Übertragung des Geschäftsbetriebs wurde dieser – aufgrund des ausgelaufenen Mietvertrages – von Kornwestheim in das nahe gelegene Freiberg am Neckar verlagert.

Autor(en): Ke

Alle Branche News