Plasmatreat US übernimmt 4th State

740px 535px

Im Rahmen seiner Expansion im amerikanischen Markt hat Plasmatreat US LP, ein Tochterunternehmen der deutschen Plasmatreat GmbH, Steinhagen, den kalifornischen Niederdruckplasma-Spezialisten 4th State, Inc. übernommen. Plasmatreat ist internationaler Marktführer im Bereich der atmosphärischen Plasmadüsentechnologie. Bereits Ende 2011 hatte Plasmatreat US die Firma PTS -Plasma Technology Systems, LLC erworben und damit seinen Einstieg in die Niederdruckplasma-Technologie etabliert. Der Kauf von 4th State erweitert erheblich das Angebot zur Oberflächenmodifizierung im Niederdruckplasma. Die Kapazität für Serviceleistungen steigt damit um über einhundert Prozent. Der Fokus des Unternehmens richtet sich vor allem auf die Lohnfertigung von Kundenteilen. 4th State bringt hierzu bereits einen festen Kundenstamm aus den Industriebereichen Medizin, Flug- und Raumfahrt sowie Elektronik in die Übernahme mit ein. Zu ihren wichtigsten Wirtschaftsgütern zählt das Unternehmen die 1,50 Meter breite, im kontinuierlichen Prozess arbeitende Roll-to-Roll-Plasmakammer R2R60. Sie dient der Oberflächenmodifikation von breiten Rollenwaren, die in Folgeprozessen verklebt, bedruckt oder beschichtet werden. Die Kombination von Niederdruck- und Atmosphärendruckplasma bietet Industrieunternehmen eine große Bandbreite an Lösungen zur umweltfreundlichen Oberflächenbehandlung für anspruchsvolle Reinigungs-, Aktivierung-, Dünnschicht- oder Funktionalisierungsprozesse. Der Zusammenschluss der drei Firmen unter einem Dach an einer neuen Adresse im San Francisco Bay ist für den Herbst dieses Jahres vorgesehen.

Bild: Niederdruckplasmasystem für die Oberflächenbehandlung von Rollenwaren mit einer Breite von bis zu 1,50 Metern

Autor(en): Ke

Mehr zu Plasmatreat

Alle Branche News