Neues Fertigungsgebäude bei Sata

740px 535px

Nach elfmonatiger Bauzeit hat Sata in Kornwestheim im Juli 2009 eine neue Fertigungsshalle in Betrieb genommen. Mit dem Umzug von Teilen der spanenden Fertigung in den Neubau soll eine verbesserte Gliederung des Betriebes erzielt werden. In der neuen Halle produziert die Abteilung Automatendreherei auf einer Grundfläche von etwa 1600 Quadratmetern vor allem hochpräzise Kleinteile wie Farbdüsen-Rohlinge, Farbnadeln, Materialmengenregulierungen und zahlreiche weitere Ein- und Anbauteile für Lackierwerkzeuge. Der neue Fertigungsabschnitt bietet dem Unternehmen auch räumliche Reserven und ist entsprechend dem Stand der Technik mit einer umweltfreundlichen Erdwärme-Heizung ausgestattet. Als eigenständiger Bereich ist die Automatendreherei in der modernen Fertigungshalle in der Lage, völlig autark vom restlichen Betrieb zu arbeiten. Nach eigenen Angaben tragen die Investitionen in das neue Produktionsgebäude langfristig zur Leistungsfähigkeit des Unternehmens, Schaffung von Produktionsreserven sowie zur Standortsicherung bei.

Autor(en): Ke

Mehr zu Sata

Alle Branche News