Lohnbeschichter Weinisch feiert 40. Firmenjubiläum

Jubiläumsfeier unter der Power+Free-Anlage.
740px 535px

Am 25. Oktober 2019 feierte der Lohnbeschichter Weinisch mit 240 geladenen Gästen sein 40-jähriges Firmenjubiläum und die Einweihung der neuen Lagerhalle. Schon frühzeitig erkannte Alfred Weinisch, dass die Pulverbeschichtung für Aluminium-Fassadenprofile und -bleche eine echte Alternative zu der damals üblichen Nasslackierung oder Eloxierung darstellen könnte und gründete 1979 im oberpflälzischen Waldmünchen das Lohnbeschichtungsunternehmen Weinisch GmbH & Co. KG. Der Unternehmer war damit einer der Vorreiter für die Pulverbeschichtung von Fassadenteilen in der Architekturanwendung. Seit der Firmengründung beschichtete der Lohnbeschichter in seinen beiden Werken Waldmünchen und Oberviechtach über 35 Mio. Quadratmeter Oberfläche. In den fünf, insgesamt 9000 Quadratmeter großen Hallen in Oberviechtach arbeiten derzeit 71 Mitarbeiter im Zweischicht-Betrieb. Ein eigener Fuhrpark mit fünf Lkw-Zügen sorgt für eine schnelle Abholung und Auslieferung an die Kunden. Das Unternehmen gehört seit 2001 zur mittelstandsgeprägten, börsennotierten Indus Holding AG.
Meilensteine der Unternehmensentwicklung waren zum Beispiel der Bau eines Blockheizkraftwerkes, mit dem das Unternehmen einen Großteil seines Strom- und Wärmebedarfes selbst erzeugt, sowie die Investition eines computergesteuerten, klimatisierten Pulverlagers für 40 Tonnen Pulverlack. Der Lohnbeschicher ist zertifiziert nach ISO 9001 und ISO 14001, Qualicoat- und VOA-Mitglied und trägt das GSB-Gütesiegel "Premium-Beschichter". 2018 entschloss sich Weinisch zum Bau einer neuen Lagerhalle für Kundenware. Die 850 Quadratmeter große Halle verfügt über Verfahrregalanlage für 216 Langgutpaletten-Stellplätze sowie eine Folieranlage zur Folierung von Blechen und wurde anlässlich des 40. Firmenjubiläums feierlich eingeweiht. "Wir wollen in puncto Qualität, Service und Nachaltigkeit so gut weitermachen wie bisher", versicherte Uwe Kratz in seiner Festansprache.

Autor(en): Ke

Mehr zu Lohnbeschichtung

Alle Branche News