Kostenrechner für Umweltmanagement

Ansicht des Kostenrechners
740px 535px

Ein neues Online-Tool ermöglicht die Berechnung des kumulierten Energie- sowie Rohstoffaufwands und deren Treibhausgas-Emissionen. Als wesentliche Erweiterung des Online-Kostenrechners des VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) können Unternehmen mit einem neuen Modul den kumulierten Energie- sowie Rohstoffaufwand und deren Treibhausgas-Emissionen auf Basis des betrieblichen Material- und Energieverbrauchs berechnen. Mit dem Kostenrechner können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) anschaulich ihre Kostenstruktur sowie ihre Produktion analysieren und so Ressourceneffizienzpotenziale aufspüren.

Berechnung der Treibhausgas-Emissionen

Der sogenannte KEA-KRA-THG-Rechner gibt den kumulierten Energie- sowie Rohstoffaufwand (KEA beziehungsweise KRA) und die entstehenden Treibhausgas-Emissionen (THG-Emissionen) auf Basis des betrieblichen Material- und Energieverbrauchs in den einzelnen Lebenswegphasen (Herstellung, Nutzung, Verwertung) an. Methodische Grundlagen für das Modul sind die Richtlinien VDI 4600, VDI 4800 Blatt 2 und die Ökobilanzierung. Für die Berechnungen ist eine Datenbank mit Umweltprofilen zu ausgewählten Materialien hinterlegt. Weitere Profile können manuell eingegeben werden für den Fall, dass die benötigten Werte nicht in der Datenbank hinterlegt sind. Als Ergebnis werden die Gesamtwerte des KEA, KRA und der THG-Emissionen als Kreisdiagramm ausgegeben. Anhand der Verteilung lässt sich ablesen, in welcher Lebensphase das betrachtete Produkt die höchsten Werte aufweist. Diese werden nach einzelnen Materialien und einzelnen Energieträgern aufgelistet. Der Kostenrechner steht als Webversion kostenfrei unter www.ressource-deutschland.de/instrumente/kostenrechner-tool/ zur Verfügung. Er kann auch als ZIP-Datei heruntergeladen und offline genutzt werden.

Mehr zu Umweltschutz

Alle Branche News