Großauftrag für Eisenmann

Das Karossen-Tauchfördersystem E-Shuttle 200 ermöglicht die flexible Behandlung unterschiedlicher Fahrzeugmodelle auf einer Produktionslinie.
740px 535px

Eisenmann übernimmt als Generalunternehmer die Kapazitätserweiterung der Lackiererei eines der weltweit größten Lkw-Herstellers an dessen Standort im Osten der USA. Der Großauftrag umfasst den Bau einer neuen Vorbehandlung samt Gebäude und die Erweiterung der bestehenden Lackiererei. Der Umbau soll im Sommer 2020 abgeschlossen sein. Die Vorbehandlung und kataphoretische Tauchlackierung werden in einem neuen Gebäude untergebracht und mit dem Karossen-Tauchfördersystem E-Shuttle 200 ausgestattet. Eisenmann liefert auch die KTL-Trockner. Zusätzlich zu der neuen Vorbehandlung wird der Anlagenbauer auch Modifikationen an der bestehenden Lackieranlage vornehmen, damit der Lkw-Hersteller seine Kapazitäten von 40.000 auf 77.000 lackierte Trucks pro Jahr erhöhen kann. Dazu zählen unter anderem eine neue Lackierkabine mit E-Cube-Abscheidetechnik. Zum Lieferumfang zählen zudem Trocknerförderer, ein neuer Farbmischraum, zwei Abluftreinigungssysteme und das modulare Reinigungssystem Smart Clean, das erstmals auf dem amerikanischen Markt zum Einsatz kommt. „Der Auftrag zeigt, dass mit geschickten Modifikationen an den richtigen Stellen eine bestehende Lackieranlage schnell und effizient erweitert sowie flexibler und ressourcenschonender gestaltet werden kann“, so Timo Steimer, Vertriebsleiter NAFTA Region bei Eisenmann.

Autor(en): Ke

Mehr zu Eisenmann

Alle Branche News