Funktionelle Beschichtung von Rollenware

Flammenpyrolytische Beschichtung von textiler Bahnware.
740px 535px

Die Industrieforschungseinrichtung Innovent hat eine Rolle-zu-Rolle-(R2R-)Anlage für die flammenpyrolytische Funktionalisierung von Bahnware entwickelt. Damit ist es möglich, die Oberflächeneigenschaften von Folien und Textilien aus verschiedenen Materialien gezielt zu modifizieren oder für nachfolgende Bearbeitungsschritte vorzubereiten. Die Anwendungsmöglichkeiten liegen beispielsweise in der Erzeugung von Barriereschichten, einer erhöhten Benetzbarkeit beziehungsweise einer Haftverbesserung für Folgeprozesse, wie zum Beispiel Bedruckung oder nasschemische Behandlung. Grundlage des Prozesses ist die CCVD-Technologie (combustion chemical vapor deposition), häufig auch Flammenpyrolyse genannt. Bislang erzielte Resultate sind unter anderem die Erzeugung von Barriereschichten auf dünnen PET-Folien mit OTR-Werten kleiner als 1. Auch die Hafteigenschaften von anschließend applizierten Sol-Gel-Schichten auf diversen Polymerfolien konnten verbessert werden. Für interessierte Anwender steht diese Technologie sowohl für Beschichtungsversuche als auch für neue Entwicklungen zur Verfügung.

Autor(en): Ke

Alle Branche News