fem weiht neues Applikationstechnikum ein

740px 535px

Das Gmünder Forschungsinstitut Edelmetalle & Metallchemie (fem) ist um einen Baustein reicher: Am 24. Februar 2011 wurde das neue Applikationstechnikum offiziell eingeweiht. Im Beisein von Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus übergab Architekt Armin Stütz symbolisch den Schlüssel an den Institutsleiter Dr. Andreas Zielonka.
Die Erweiterung der Labore für zusätzliche Mitarbeiter war angesichts ständig steigender Anforderungen, insbesondere durch Industrieaufträge, und einer zunehmenden Zahl an Forschungsprojekten notwendig. Auf einer Fläche von 2250 Quadratmetern entstand ein Neubau mit Multifunktions- und Applikationslabors, die projektbezogen und flexibel genutzt werden können. Die Multifunktionslabors sind so eingerichtet, dass die technischen Voraussetzungen für unterschiedliche Arbeitsgebiete geschaffen sind. Die Labors werden nicht mehr einzelnen Abteilungen zugeordnet, sondern sind für eine projektbezogene und abteilungsübergreifende Nutzung vorgesehen.

Bild: Offizielle Schlüsselübergabe für das neue Applikationstechnikum am fem in Schwäbisch Gmünd: (v.l.): Richard Arnold, Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd; Stefan Mappus, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg; Dr. Andreas Zielonka, Institutsleiter des Forschungsinstituts Edelmetalle & Metallchemie; Hasso Kaiser, Vorstandsvorsitzender des Vereins für Edelmetalle und Metallchemie e.V. ; Armin Stütz, Architekturbüro ip 21

Autor(en): kw

Mehr zu fem

Alle Branche News