Dürr erhält in China drei Aufträge im Gesamtwert von 140 Mio. Euro

Der Dürr-Konzern profitiert von der wieder anziehenden Nachfrage der Automobilindustrie im Boom-Markt China. Im dritten Quartal erhielt der Maschinen- und Anlagenbauer drei Lackiertechnik-Großaufträge im Gesamtwert von rund 140 Mio. Euro. Weitere Großprojekte, um die sich Dürr bewirbt, werden in China voraussichtlich in den kommenden Monaten vergeben. Getragen wird die Zunahme des Projektvolumens von anhaltend starken Pkw-Absatzzahlen. Von Januar bis September 2009 stiegen die Autoverkäufe in China gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 36 Prozent, im Monat September betrug das Plus 77 Prozent.

Autor(en): Ke

Mehr zu Dürr

Alle Branche News