Bundespräsident Christian Wulff überreicht Deutschen Umweltpreis

740px 535px

Edwin Büchter und Dr. Winfried Barkhausen von der Clean-Lasersysteme GmbH erhielten die von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) verliehene höchstdotierte Umweltauszeichnung Europas für das Reinigen industrieller Oberflächen mit Licht. Das gebündelte Licht der Clean-Lasersysteme entfernt Schmutz- und Deckschichten industrieller und historischer Oberflächen berührungsfrei. Es sind keine Strahlmittel oder Chemikalien erforderlich. Im Gegensatz zum Sand- oder Partikelstrahlen werden nur die abgetragenen Partikel unmittelbar abgesaugt und lassen sich sortenrein trennen. Außerdem kann der Energieverbrauch um bis zu 87 Prozent gesenkt werden, die Kosten um bis zu 70 Prozent. Das Laserverfahren vereint Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit und weist ein breites Anwendungsspektrum auf.

Bundespräsident Christian Wulff übergab am 31. Oktober den mit insgesamt 500.000 Euro dotierten Umweltpreis an Edwin Büchter und Dr. Winfried Barkhausen von der Clean-Lasersysteme GmbH aus Herzogenrath bei Aachen, an Dr. Rainer Grießhammer vom Öko-Institut, Freiburg, sowie an den Ehrenpreisträger Michail Gorbatschow.

Bild: Bundespräsident Christian Wulff überreicht den Deutschen Umweltpreis an Edwin Büchter und Dr. Winfried Barkhausen (von rechts)

Autor(en): Vd

Mehr zu Clean-Lasersysteme

Alle Branche News