Böhl Entlackung mit neuem Zweigwerk im Südharz

Der Dienstleister Böhl Entlackung GmbH mit Sitz in Horb a.N. hat im Februar 2010 ein neues Werk in Niedersachenwerfen im Südharz in Betrieb genommen. Das Zweigwerk ist vor allem ausgerichtet auf die chemische Entlackung von Fehllackierungen und Aluminiumteilen mit einer maximalen Länge von 7,5 Metern. Auch Autokarossen können entlackt werden. Weitere, kleinere Teilbereiche beschäftigten sich mit der Asbestsanierung sowie dem Recycling von Einkaufswägen. Böhl hat das Werk im Juli 2009 gekauft. Die Entscheidung für den Kauf zog sich über drei Jahre hin. Geschäftsführerin ist Ursel Kirschbau-Böhl.

Autor(en): Ke

Mehr zu Entlackung

Alle Branche News