Bedeutung der Oberfläche im Maschinenbau wächst

Das JOT-Special informiert umfassend über innovative Verfahren der Oberflächentechnik für den Maschinenbau.
740px 535px

Fertigungsunternehmen werden in zahlreichen Branchen mit neuen oder veränderten Anforderungen konfrontiert. Die Auslöser dafür sind vielfältig: neue Fertigungstechnologien, veränderte Füge- und Beschichtungsprozesse und/oder Werkstoffe, der Wandel in der Automobilindustrie, kürzere Produktlebenszyklen und kleinere Losgrößen bis zur Stückzahl 1. Hinzu kommen regulatorische Veränderungen, die digitale Transformation sowie strengere Energieeffizienz- und Klimaschutzziele. Die sich daraus ergebenden Herausforderungen verlangen einerseits eine Weiterentwicklung bestehender Technologien, anderseits wird es in manchen Bereichen zu einer disruptiven Umgestaltung kommen. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht offensichtlich ist, Fertigungsschritte wie das Entgraten, Reinigen und die Herstellung von Präzisionsoberflächen nehmen dabei eine qualitätsentscheidende Rolle ein.
Das JOT-Special "Oberflächentechnik im Maschinenbau" informiert umfassend über innovative Verfahren der Oberflächentechnik und zeigt anhand von Grundlagenbeiträgen sowie Best-Practice-Beispielen neue Lösungen für den Maschinenbau auf. Es geht auch der Frage nach, wie Potenziale zur weiteren Optimierung ausgeschöpft werden können und stellt die dafür nötigen Verfahren und Produkte vor. Lesen Sie im Special außerdem einen ausführlichen Messevorbericht zur DeburringExpo, die vom 8. bis 10. Oktober in Karlsruhe stattfindet. Im zugehörigen Online-Themenspecial finden Sie zudem weitere Produktneuheiten, interessante Artikel und aktuelle News zum Thema.

Bestellen Sie hier kostenlos das Sonderheft "Oberflächentechnik im Maschinenbau" oder lesen Sie das E-Magazine.

Autor(en): Wi

Zum Themenspecial "Oberflächentechnik im Maschinenbau"

 

Mehr zu Oberflächentechnik im Maschinenbau

Alle Branche News