Bauteile nachhaltig und effizient reinigen

Moderne Prozessreiniger scheitern häufig an der Abtrennung bestimmter Kühlschmierstoff-Komponenten vom Reinigungsbad.
740px 535px

Die Anforderungen in Produktionsbetrieben drehen sich längst nicht mehr nur um den Produktionsprozess und einen maximierten Output. Weltweit werden neue Regularien und Standards hinsichtlich Umweltschutz, Abfallreduzierung und der Ausbeutung von Ressourcen eingeführt, deren Umsetzung Unternehmen vor neue Herausforderungen stellen. Auch in punkto Wasserverbrauch besteht Handlungsbedarf. Die Organisation for Economic Co-Operation and Development (OECD) verknüpft den Wasserverbrauch eng mit der Energie- und Nahrungsmittelproduktion. Da Wasser eine endliche Ressource ist, steht die Produktionsbranche hier im direkten und scharfen Wettbewerb mit anderen Branchen, wobei die Ernährung immer Vorrang vor der Herstellung von Maschinen oder Bauteilen haben wird. Darüber hinaus sollte auch der Einsatz von Kohlenwasserstoffe reduziert werden, denn die Auflagen hinsichtlich deren Entsorgung und Aufbereitung werden zunehmend strenger und die damit verbundenen Kosten höher. Hier spielen längere Lebenszeiten von Prozessstoffen wie Schmierstoffen und Reinigungsmedien eine wichtige Rolle. Weniger aufwendige Instandhaltungsarbeiten und die Möglichkeit der Wiederaufbereitung gilt es, bei der Entscheidung für bestimmte Prozessflüssigkeiten ebenfalls in Erwägung zu ziehen.

Recyelbarer Industrie-Reiniger

Castrol hat kürzlich einen recycelbaren Industrie-Reiniger (Techniclean XBC) für die Prozesskette der Metallbearbeitung entwickelt, der eine Produktivitätssteigerung bei gleichzeitiger Reduzierung von bis zu 60 Prozent der Abfallentsorgungskosten, einen geringeren Wasserverbrauch  und  ein  insgesamt  besseres Arbeitsumfeld ermöglicht. Der neue Reiniger bietet eine sehr gute Demulgierleistung zum einfachen Abtrennen von Fremdöl und verlängert die Lebensdauer des Bades. Durch die äquivalente "chemische DNA" ist er auf eine maximale Verträglichkeit mit den Kühlschmierstoffen Alusol XBB und Hysol XBB von Castrol ausgelegt. Statt am Ende entsorgt zu werden, kann die gebrauchte Reinigerlösung ohne Leistungseinbußen in das Kühlschmierstoffsystem recycelt werden. Somit sinkt der Wasserverbrauch und Entsorgungskosten reduzieren sich oder entfallen komplett.

 

Autor(en): Castrol

Mehr zu Reiniger

Alle Branche News