BASF und Nissan weiten Zusammenarbeit aus

740px 535px

Nissan und BASF Coatings haben vereinbart, ihre Zusammenarbeit auf Europa auszuweiten. Der Lackhersteller wird als Lieferant für Autoreparaturlacke den Händlern und Lackierwerkstätten von Nissan in Europa empfohlen. Die Vereinbarung basiert auf einer bereits bestehenden, lokalen Zusammenarbeit beider Unternehmen. Die Vereinbarung sieht neben der Lieferung von Lacken auch die Unterstützung des Nissan body paint-Programms mit Beratung und Schulungsexpertise vor. Bereits seit 20 Jahren verbindet Nissan Europe und BASF Coatings in Spanien eine enge Partnerschaft.

"Wir haben uns für BASF Coatings als unseren Partner entschieden, weil sich das Unternehmen durch die Innovationskraft im Nissan Netzwerk und die hohe Farbtonkompetenz auszeichnet," erklärt Jordi Pastor, Aftersales Marketing Manager von Nissan Europe. Weitere Entscheidungskriterien stellten die Trainingskonzepte mit elf Refinish Competence Centren in Europa sowie die Serviceleistungen dar. Für Uwe Bauschulte, Leiter Key Account Management Automotive Refinish, ist die Vereinbarung ein weiterer Schritt, die Partnerschaften im Reparaturlackbereich zu Automobilherstellern zu intensivieren.

Bild: Harald Pflanzl, Leiter Geschäftsbereich Autoreparaturlacke Europa der BASF Coatings (links), und Laurent L'Epine, Vice President After Sales von Nissan Europe, freuen sich über die Zusammenarbeit

Autor(en): kw

Mehr zu BASF Coatings

Alle Branche News