Audi führt umweltschonenden Tauchlack in Ingolstadt und Neckarsulm ein

740px 535px

Als einer der ersten Automobilhersteller hat Audi in den Werken Ingolstadt und Neckarsulm mit BASF Coatings die kathodische Tauchlackierung auf ein umweltfreundliches Produkt (CathoGuard 800) umgestellt. Die schrittweise Umstellung auf das neue Produkt dauerte mehrere Wochen und verlief in beiden Werken völlig reibungslos. Das Projekt startete 2008. Nach zweijähriger Projekt- und Freigabephase begannen Audi und BASF im Dezember 2010 mit der Umstellung. Die neue Technologie entspricht schon heute der künftigen europäischen Umweltgesetzgebung und ist daher auch zinnfrei. Zudem enthält der Tauchlack weniger als ein Prozent Lösemittel.

Bild: Die Elektrotauchlackierung wurde in den Audi-Werken Ingolstadt und Neckarsulm auf ein noch umweltfreundlicheres Verfahren umgestellt

Autor(en): Ke

Mehr zu Audi

Alle Branche News