41. Ulmer Gespräch - Galvanotechnik im Wandel

An dem diesjährigen Ulmer Gespräch nahmen rund 80 Fachinteressierte aus Industrie und Forschung teil.
740px 535px

Die Industrie befindet sich im Wandel. Getrieben wird die sogenannte industrielle Transformation vor allem durch die Digitalisierung und die Vernetzung innerhalb der Liefer- und Wertschöpfungskette. Neuartige oder optimierte Prozesse sowie eine fortlaufende Automatisierung fördern die Transformation zusätzlich. Da die Galvanotechnik als Querschnittstechnologie großen Einfluss auf alle industriellen Bereiche nimmt, muss auch sie sich entsprechend weiterentwickeln. Das 41. Ulmer Gespräch der Deutschen Gesellschaft für Galvano- und Oberflächentechnik e.V. (DGO) stellte die Transformation der Branche in den Fokus und zeigte neue Anwendungsfelder sowie zukünftige Einsatzmöglichkeiten für die Galvanotechnik auf. Rund 80 Teilnehmer fanden sich am 8. und 9. Mai zu dem zweitägigen Fach-Forum im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm ein. Die Veranstaltung bot mit 17 Fachvorträgen viele interessante und abwechslungsreiche Themen, die auch einen Blick über den Tellerrand hinaus erlaubten. Die kleinen Pausen sowie die eingerichtete Speakers‘ Corner gaben den Teilnehmern ausreichend Gelegenheit, sich mit Kollegen auszutauschen und vertiefende Gespräche mit den Referenten zu führen

Autor(en): Wi

Mehr zu Galvanotechnik

Alle Branche News