40. Ulmer Gespräche – Oberflächentechnik von morgen

740px 535px

Themen wie Digitalisierung, Industrie 4.0 und E-Mobilität rücken im Bereich der Oberflächentechnik zunehmend in den Fokus. Welche Bedeutung und Auswirkungen diese Themen speziell für die vorwiegend mittelständisch geprägte Galvanotechnik haben, wurde bei den diesjährigen 40. Ulmer Gesprächen am 16. und 17. Mai 2018 diskutiert. Rund 80 Teilnehmer folgten der Einladung der Deutschen Gesellschaft für Galvano- und Oberflächentechnik e.V. (DGO) in das Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm. In 17 interessanten Fachvorträgen wurden den Teilnehmern die Zukunftsthemen nähergebracht. Die Referenten stellten aktuelle Forschungsprojekte vor und verdeutlichten das Potenzial der Digitalisierung für den Mittelstand anhand von ausgewählten Praxisbeispielen. Nach jeder Vortragssession hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, die Referenten im Speakers' Corner persönlich anzusprechen und individuelle Fragen zu stellen. Ein ausführlicher Bericht zu den Vortragsinhalten der 40. Ulmer Gespräche erscheint in der Juli-Ausgabe der JOT (Erscheinungstermin: 29.06.2018).

Bild: Rund 80 Teilnehmer informierten sich auf den 40. Ulmer Gesprächen über Zukunftsthemen der Oberflächentechnik.

Autor(en): nk

Mehr zu Industrie 4.0 alt

Alle Branche News