RFID im Lackierprozess

740px 535px

RFID als wichtiger Teil innerhalb des Informationstransfers innerhalb der Industrie 4.0. Radio-Frequency IDentification stellt eine effiziente technische Lösung dar, um Informationen jederzeit verfügbar zu machen und diese direkt an oder in den Werkstücken unterzubringen. Kunden der Firma Venjakob nutzen diese Technik, um ihren Produktionsprozess zu optimieren, Fehler zu vermeiden, die Leistung zu erhöhen und das manuelle Eingreifen zu reduzieren. Auf der LIGNA demonstrierte Venjakob wie mittels RFID Tags in der laufenden Produktion am Einlauf der Lackieranlage ein Farbwechsel ausgelöst wurde. Vernetzte Fertigung über die gesamte Prozess- und Wertschöpfungskette.

Ihr Nutzen:

  1. Venjakob ermöglicht einen hoch-automatisierten Fertigungsprozess
  2. Wirtschaftliche Fertigung kleinerer Losgrößen durch intelligente Rüstprozesse
  3. Produktgesteuerter, individueller Fertigungsprozess
  4. "Smart Factory": Intelligente Vernetzung der einzelnen Fertigungsstationen
  5. Datengewinnung und -verarbeitung in Echtzeit
  6. Anbindung an das Dashboard Analysetool VEN PROFIT
  7. Wettbewerbsfähigkeit durch schnelle, flexible Prozesse
  8. Individuelle Teileverfolgung
  9. Ermöglicht intelligente interne Logistikprozesse 

Erfahren Sie mehr

Autor(en): Wi

Mehr zu Lackieranlagen