Quantifizierung geringster Verunreinigungen

Dr. Alexander Blättermann

img

Das Fluoreszenz-Laserscanning erlaubt die Messung der ortsaufgelösten Verteilung filmischer Verunreinigungen während der Produktion und auf bewegten Oberflächen. Mithilfe einfach herzustellender Prüfstandards ist die absolute Kalibrierung im Bereich unter 50 Milligramm Restverunreinigung pro Quadratmeter möglich. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 2/2021