Einzelteillackierung in der Omega-Schleife

Christian Goldmann

img

Um Gelenkwellen mit verschiedenen Abmessungen in „chaotischer“ Fahrweise lackieren zu können, hat BMW in Landshut eine bestehende automatische Lackieranlage umgerüstet. Ein neues Lackierkonzept sorgte dabei für geringe Investitionskosten und Umbauzeiten. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 4/2012