REACh- und Arbeitsschutzkonforme, umweltfreundliche Prozesse zum dekorativen Galvanisieren

Laura Waltermann

img

Die Forderung nach REACh-konformen Verfahren in der dekorativen Galvanotechnik kann nicht mit Insellösungen einzelner Produktionsbetriebe erfüllt werden, sondern muss von Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette gemeinsam bearbeitet und umgesetzt werden. Zu diesem Zweck hat sich das ZIM-Kooperationsnetzwerk REAChAble gegründet. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 3/2020