Berührungslose Schichtdickenmessung sichert Korrosionsschutz

Andor Bariska

img

Messsysteme basierend auf dem Advanced-Thermal-Optics-Prinzip werden heute zur voll-automatisierten Schichtdickenmessung direkt in der Serienproduktion eingesetzt, unter anderem für die Messung von Zinklamellensystemen. Nun steht diese Technologie auch als Handgerät zur Verfügung. Es ermöglicht die Schichtdickenmessung auch auf nassen Teilen. Prozessabweichungen lassen sich somit noch vor dem Einbrennen erkennen und korrigieren.  

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 2/2020