Qualitätsüberwachung anhand der Schaumbildung

Katrin Oetjen

img

Beim Schleifen verändern sich Kühlflüssigkeiten im Zuge der Nutzung und neigen zu stärkerer Schaumbildung und geringerer Kühleffizienz. Dieser Alterungsvorgang kann schwere QualitätseinbuÜen zur Folge haben. Doch ein zu früher Austausch der Kühlmittel bringt hohe Kosten mit sich. Daher wird ein Prüfverfahren benötigt, mit dem sich der Alterungszustand von Kühlflüssigkeiten zuverlässig ermitteln lässt. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 5/2017