Mit Terahertz-Strahlung zerstörungsfrei messen

Helmut Fischer GmbH

img

Aufgrund der vielfältigen Anforderungen an den Autolack, werden mindestens vier verschiedene Schichten auf eine moderne Karosserie aufgetragen. Bisher war es nicht möglich, die Dicke solcher Mehrfachschichten auf Metall oder Kunststoff zerstörungsfrei zu messen — die Terahertz-Technologie soll dies künftig ändern. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 5/2017