Prozesskontrolle thermisch gespritzter Schichten

Prof. Dr. Nils A. Reinke

img

Ein neues Messgerät ermöglicht eine schnelle und zerstörungsfreie Schichtdickenmessung in thermisch gespritzten Beschichtungen. Prozessabweichungen lassen sich so frühzeitig erkennen und korrigieren. 

Dieser Inhalt steht nur registrierten und eingeloggten Abonnenten zur Verfügung.


Sie sind noch kein Abonnent von JOT – Journal für Oberflächentechnik?

Sichern Sie sich jetzt alle Vorteile!

Alle Fachartikel der Ausgabe 5/2017