VOC-gerecht beschichten

740px 535px

UltraHighSolid Plattformtechnologien von FreiLacke.
Der Umstieg von lösemittelhaltigen auf wässrige Lacksysteme ist häufig mit hohen Investitionskosten verbunden. Mit den neuen UltraHighSolid Plattformtechnologien von FreiLacke lässt sich der Lösemittelverbrauch auch ohne Anlagen-Umrüstungen deutlich reduzieren.
Um Oberflächen hochwertig und effizient zu beschichten, kommen fast immer Mehrschichtaufbauten zum Einsatz – so beispielsweise KTL- oder 2K-Epoxid-Grundierungen, die mit 2K-PU-Decklacken kombiniert werden. Diese Lacksysteme punkten sowohl in Sachen Haftfestigkeit und Korrosionsschutz, als auch durch sehr gute UV- und Chemikalienbeständigkeiten. Ihr Nachteil: ein hoher VOC-Gehalt, der mit aufwändiger, teurer Belüftungs- und Filtertechnik kompensiert werden muss.
FreiLacke setzt dagegen jetzt seine neuen UltraHighSolid-Systeme, kurz UHS, die den Forderungen nach einer Reduzierung des VOC-Gehaltes in Farben und Lacken voll und ganz gerecht werden. Mit einem Festkörperanteil bis zu 80 Gewichtsprozent weisen sie einen VOC-Wert von kleiner als 350 g/l auf.
Weitere Infos unter www.freilacke.de

Autor(en): FreiLacke