Feuerbeständige Verbundbeschichtung für Außenanwendungen

Die Beschichtung ist speziell für Infrastrukturanwendungen in der Energiewirtschaft, für Brücken oder Fassaden konzipiert.
740px 535px
Für Verbundanwendungen wurde eine Brandschutztechnologie auf Basis keramifizierender Polymere entwickelt. Das von Finnester Coatings neu auf den Markt gebrachte Produkt HybridRed kombiniert Feuer- und Außenbeständigkeit mit Dekorativität. Die Beschichtung ist speziell für Infrastrukturanwendungen in der Energiewirtschaft, für Brücken oder Fassaden konzipiert. Die Beschichtung kann wie eine Farbe aufgetragen werden, bildet jedoch bei Feuereinwirkung eine keramische Abschirmung. Durch die Keramifizierung werden die Endzündungszeiten verlängert und die Flammenausbreitung verlangsamt. Aufgrund der Keramiktechnologie enthält die Beschichtung keine Flammschutzmittel, ist also ungiftig und umweltfreundlich. Die Beschichtung schützt das Verbundmaterial vor Feuer, UV-Strahlen, Witterungseinflüssen und Vandalismus. Als dekorative Lösung bietet sie eine glatte und glänzende Oberfläche in einer Vielzahl von Farben. Verbundwerkstoffe haben im Allgemeinen viele Vorteile; sie sind leicht, robust und erfordern wenig Wartung. Sie lassen sich auch leicht zu verschiedenen Formen in verschiedenen Farben verarbeiten. Ihre größte Schwäche ist jedoch, dass sie keine Feuertoleranz besitzen und daher leicht brennen. Die neue Beschichtung löst dieses Problem.

Autor(en): Wi

Mehr zu Lacke

Alle Produktnews News