REACh: Dr. Malte-Matthias Zimmer startet mit EUPOC

740px 535px

Die Oberflächenbranche hat intensiv die Folgen der REACh-Verordnung (EG 1907/2006) zu spüren bekommen. Die hauptsächlich durch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) geprägte Branche muss kerngeschäftsfremde, an Umfang immer mehr zunehmende Aufgaben bewältigen. Hilfestellung bietet die neu gegründete Eupoc GmbH. Das von Dr. Malte-Matthias Zimmer, zuvor Geschäftsführer von Thoma Metallveredelung, gegründete Unternehmen wurde bereits vom "Verein zur Wahrung von Einsatz und Nutzung von Chromtrioxid und anderen Chrom-VI-Verbindungen" (VECCO e.V.) beauftragt. Als operativ tätiges Unternehmen übernimmt EUPOC die Information und Beratung sowie die Zusammenführung der von Gemeinsamkeiten betroffenen Gesellschaften. Diese Einheit tritt unabhängig auf und hält sich aus dem Kerngeschäft der Auftrag gebenden Unternehmen weitestgehend fern. Zum Start werden zunächst die Zulassungsanträge nach REACh schwerpunktmäßig zunächst im Falle Chromtrioxid und weiterer Chrom-(VI)-Verbindungen, koordiniert und ausgearbeitet. Mit Blick auf die kommenden Zulassungsverfahren wird EUPOC GmbH im Zusammenwirken mit VECCO e.V. das gewonnene Know-how jedoch auch anderen Konsortien und Interessengruppen für die Zulassung weiterer Substanzen zur Verfügung stellen.Zusätzlich sollen weit mehr Gebiete außerhalb des Beschichtungs-Kerngeschäftes gemeinsam abgewickelt oder bearbeitet werden. Hier reichen die Themen von Energie- und Materialeffizienz über nationale und internationale Förderprojekte bis hin zur politischen Information.

Bild: Dr. Malte-Matthias Zimmer, Geschäftsführer der EUPOC GmbH (in Gründung)

Autor(en): kw

Alle Branche News