Neues Oberflächentechnik-Zentrum im Hamburger Hafen

In der 8 mal 21 Meter großen Strahlkabine können auch mehrere Teile gleichzeitig gestrahlt werden.
740px 535px

Die Nietiedt GmbH Oberflächentechnik- und Malerbetriebe hat am 22. November 2019 in Hamburg Steinwerder ein neues Oberflächenzentrum für Bauteile aus der Industrie und dem Maritim-Bereich eröffnet. Das Leistungsangebot umfasst Strahl- und Lackierarbeiten. Rund 4 Mio. Euro investierte die Nietiedt-Gruppe in das neue Oberflächenzentrum. Es befindet sich direkt neben dem Blohm & Voss-Gelände in der Halle 11 der SKF Marine GmbH, und sorgt somit für kurze Wege und Synergieeffekte. Die Produktionsstätte mit extra geräumigen Lackier- sowie Strahlhallen, bietet auf rund 2200 Quadratmetern Fläche ideale Bedingungen für einen qualitativ hochwertigen Korrosions- und Oberflächenschutz sowie Industrielackierungen, bei gleichzeitig kurzen Durchlaufzeiten. Die Bauteile verlassen während der gesamten Bearbeitung nicht den Hallenkomplex. Der neue Standort arbeitet damit witterungsunabhängig. Bearbeitbar sind Stahlteile in nahezu allen Größen, solange diese auf dem Straßenweg transportiert werden können. In der 20 Meter langen Strahl-Kabine ist der Parallelbetrieb an insgesamt vier Strahlplätzen möglich. Für die Lackierung stehen fünf Lackierplätze zur Verfügung – vier Lackierkabinen und eine Freiflächenlackieranlage. Die neuen Werkshallen verfügen über ein Beleuchtungskonzept mit modernem Tageslichtstandard und bieten zukünftig bis zu 25 Mitarbeitern gute Arbeitsplatzbedingungen.

Autor(en): Nietiedt

Mehr zu Lackiertechnik

Alle Branche News