Neuer Großauftrag für Dürr aus China

740px 535px

Für ein Auftragsvolumen von mehr als 30 Mio. Euro erstellt Dürr als Generalunternehmer eine neue Automobil-Lackiererei am Standort Changzhi in der Provinz Shanxi. Dürr zeichnet für den Bau der kompletten Lackiererei einschließlich der Applikationstechnik verantwortlich. Im Grundlackbereich setzt Shanxi auf Pendelförderer. Lackiert wird füllerlos im "2 Wet 1 Bake" Prozess. Das bedeutet Auftrag von Basislack und Klarlack nass in nass mit zehn Lackierrobotern (EcoRP L033) und somit Verzicht auf den Zwischentrockner. Zum Einsatz kommt ein lösemittelbasierter Lack mit hohem Festkörperanteil, dessen Lacknebel konventionell per Nassabscheidung gebunden wird. Während die Außenlackierung automatisch von Robotern erledigt wird, erfolgt die Innenlackierung manuell. Diese Lackiererei für einen neuen Minivan wird im Zweischichtbetrieb arbeiten und ist ausgelegt auf eine Jahreskapazität von 120 000 Fahrzeugen.


Bild: Shanxi Minivan

Autor(en): Ke

Mehr zu Dürr

Alle Branche News