IFO Labor mit erweitertem Akkreditierungsumfang

Klimakammer im Labor des IFO-Instituts.
740px 535px

Im April diesen Jahres wurde die IFO Institut für Oberflächentechnik GmbH nach der neuen DIN EN ISO/IEC 17025:2018 reakkreditiert. Am Standort in Schwäbisch Gmünd wurde das Laborkompetenzzentrum dafür erfolgreich durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) begutachtet. Der Akkreditierungsumfang wurde mit der Umstellung auf die aktualisierte Norm deutlich erweitert und durch eine Flexibilisierung der Kategorie I ergänzt. Die Kategorie ermöglicht die freie Anwendung von genormten oder ihnen gleichzusetzenden Verfahren in einem definierten Prüfbereich. Somit fallen zum Beispiel viele, der für OEMs diverser Automobilhersteller vorgeschriebenen Klima-, Bewitterungs- und Korrosionsprüfungen in Zukunft in diesen Akkreditierungsumfang. Im Labor des neutralen und akkreditierten IFO-Instituts können technische Sauberkeitsanalysen auf Bauteilen, Prüfungen von Beschichtungssystemen, Materialprüfungen sowie Korrosion- und Klimaprüfungen erfolgen. Darüber hinaus werden auch Großteile bis zu zwei Meter Länge geprüft.

Autor(en): Ke

Zum Themenspecial "Messtechnik"

 

Mehr zu Messtechnik

Alle Branche News