Hochwetterfeste Pulverlacke in Feinstruktur

Mit höchster Witterungs- und UV-Beständigkeit eröffnet sich für den Feinstrukturpulverlack im Fassadenbereich ein breites Anwendungsspektrum.
740px 535px

Licht, Temperatur, mechanische Belastung, Umwelteinflüsse sowie chemische und biologische Medien können zu einer veränderten Netzwerkstruktur der Lackschicht führen und als Folgeerscheinung die Pulverlackbeschichtungen altern lassen. Sichtbar werden die Auswirkungen der Alterung dadurch, dass sich die Oberfläche durch Kreidung, weniger Glanz, verblasste Farbtöne oder Ablagerungen verändert und die Lackschicht Brüche, Risse beziehungsweise Blasen zeigt oder sich sogar die gesamte Lackschicht durch Enthaftung vom Substrat löst. Für den langfristigen Einsatz in Regionen mit einer hohen UV-Belastung sollten daher besonders beständige Pulverlacksysteme zum Einsatz kommen, die ihre Lackeigenschaften auch unter extremen klimatischen Bedingungen beibehalten. Auf der Grundlage von FEVE(Fluorethylenvinylether)-Harzen hat Brillux Industrielack einen hochwetterfesten Pulverlack in Feinstruktur entwickelt, der sich aufgrund hoher Witterungs- und UV-Beständigkeit für den Außeneinsatz unter extremen klimatischen Bedingungen eignet. Während selbst hochwetterfeste Polyester-Pulverlacke nach einer längeren UV-Belastung gewisse Glanzveränderungen und Farbtonverschiebungen zeigen, weisen Beschichtungen mit dem Permaflon-Pulverlack ein sehr gutes Witterungsverhalten auf und halten aufgrund der sehr stabilen Kohlenstoff-Fluor-Bindung 3000 Stunden QUV-B-Belastung stand. Zu beachten ist dabei lediglich, dass die Farbtonauswahl durch eine begrenzte Anzahl an witterungsbeständigen Pigmenten eingeschränkt ist.

Schutz vor Korrosion und mechanischen Belastungen

Auch die Beständigkeit gegen Säuren, Laugen und Lösemittel ist beim Permaflon-Pulverlack im Vergleich zu einem hochwetterfesten Polyester-Pulverlack deutlich besser. Ein weiterer Vorteil sind die guten Korrosionsschutzeigenschaften: Im Salzsprüh- und Schwitzwasser-Test werden mit dem Permaflon-Pulverlack auf zinkphosphatiertem Stahl nach 1440 Stunden einwandfreie Ergebnisse erzielt. Auf chromfrei vorbehandeltem Aluminium überzeugen die Oberflächen im Salzsprüh-Test auch noch nach 2016 Stunden.

Der komplette Beitrag ist in der Mai/Juni-Ausgabe von JOT erschienen.

Autor(en): Brillux GmbH & Co. KG Industrielack

Mehr zu Pulverlacke

Alle Branche News